Tanz OWL | April bis Dezember 2017 | Bielefeld Detmold Gütersloh Herford Höxter Minden Paderborn

Minden

Stadt Minden

Logo Stadt Minden

Kontakt

Dr. Ulrike Faber-Hermann
Stadt Minden
Kulturbüro
Markt 1
32423 Minden
Tel.: 05 71 / 89 733
Fax: 05 71 / 89 712
E-Mail: kulturbuero@minden.de

Termine

31.5.17

Szenenbild

Tanzgala – 10 Jahre Community Dance Minden

Zehn Jahre Community Dance Arbeit an weiterführenden Schulen in Minden sind eine bemerkenswerte Bilanz: Acht Community Dance Minden Produktionen in unterschiedlichen Formaten an verschiedenen Aufführungsorten, davon zwei außerhalb von Minden, einer Vielzahl von beteiligten Schülerinnen und Schülern mit einem konstanten Betreuungsteam aus LehrerInnen und ChoreographInnen sowie anderen Mitwirkenden unterschiedlicher Gewerke. Dabei sind die Arbeitsstrukturen – bei gleichbleibenden Elementen, die sich bewährt haben – aus den Erfahrungen der Vorjahre immer wieder modifiziert und weiterentwickelt worden.

Für die Veranstaltung in 2017 ist etwas Besonderes geplant: im zehnten Jahr von Community Dance Minden werden Motive und Menschen aus früheren Produktionen eine Rolle spielen und auf der Bühne präsent sein. Eingangs wird es dazu einen Veranstaltungsteil mit Wortbeiträgen (Grußwort des Bürgermeisters, Laudatio aus tänzerischer Sicht, Erinnerungen von unterschiedlichen Mitwirkenden usw.) im Theatercafé geben, zu dem geladene Gäste anwesend sein werden. Anschließend findet auf der Bühne des Stadttheaters ein Show-Teil mit Tanz- und Filmeinlagen statt.

An der Produktion sind in diesem Jahr sieben Schulen (Waldorfschule, Freiherr-von-Vincke-Realschule, Kuhlenkampschule, Ratsgymnasium, Lutherschule, Primus Schule) beteiligt. Unter Miguel Angel Zermeños Gesamtleitung werden weitere Tänzerinnen und Tänzer die einzelnen Schulgruppen betreuen, die ihre eigenen Tanzstile und Erfahrungen mit einbringen. Nach einer Kick Off Veranstaltung und einer Anfangsphase, in der die ChoreografInnen an den Schulen arbeiten, werden frühzeitig gemeinsame Proben angesetzt. Über die tänzerische Begegnung und das gemeinsame Erarbeiten der Aufführung hinaus soll ein Kontakt der Gruppen untereinander herstellt werden

Dieses Mal werden Choreografien aus den unterschiedlichen Produktionen (auch von unterschiedliche ChoreographInnen) von den Gruppen einstudiert, die sich aus TänzerInnen unterschiedlicher Schulen zusammensetzen. Neben den gemeinsamen Proben gibt es deshalb dazwischen kooperative Trainingsblocks, in denen jeweils zwei oder drei Schulen zusammen arbeiten. Abschließend werden die einzelnen Elemente zu der Community Dance Minden Revue zusammengebaut und durch Filmeinlagen zum Making Off und insbesondere zu den Großprojekten und externen Auftritten auf dem Kirchentag in Dresden auf einer Open Air Bühne an der Elbe oder beim Kirchentag in Hamburg ergänzt. Im Theaterfoyer soll außerdem eine kleine Ausstellung aus dem umfangreichen Bildmaterial der CDM-Produktionen gezeigt werden und das Programmheft wird als kleine Dokumentation über 10 Jahre Community Dance Minden gestaltet.

Seitenanfang

Eine Seite von ardventure